Mittwoch, 21. Oktober 2020, 14 und 16 Uhr
Adrienne Frei, Dipl. Forstingenieurin ETH, Firmeninhaberin
Im grossen Hörsaal der ZHAW im Laborgebäude TL

Einem Reh, einem Fuchs oder auch einem Eichelhäher sind wir im Wald vielleicht schon einmal begegnet. Forscher haben im Wald über 32’000 Tier- und Pflanzenarten gezählt, die dort wohnen. Wer sind diese kleinen Tierchen? Wie leben sie? Und von wo beobachten sie uns auf unseren Waldspaziergängen?

Adrienne Frei

Ich habe Forstwissenschaften an der ETH Zürich studiert. Direkt nach dem Studium gründete ich meine eigene Firma. Seither arbeite ich oft im Wald und suche nach Käfern, die auf dem Totholz leben. Oft bin ich aber auch in Feuchtgebieten unterwegs, wo ich schaue, dass es den Laubfröschen und den Kammmolchen gut geht. Ich habe nie aufgehört zu lernen. Einerseits hilft mir aufmerksames Beobachten und mittlerweile auch Erfahrung bei meiner Arbeit. Ich besuche aber immer wieder Kurse, in den ich zum Beispiel das „Spuren lesen“ gelernt habe.

,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü