Exkursionen Archiv

Blick in den Alltag eines Berufsfischers

5. Mai 2012 – 13.15 Uhr
Organisation: Dr. Johanna Schönenberger, Vorstand NGW

Er ist Obmann der Berufsfischer vom Zürichsee und Vizepräsident des Fischereivereins Zürich. Kurt Weidmann geht seit 35 Jahren auf den See wie schon sein Vater und Grossvater. Heute arbeitet er zusammen mit Sohn Samuel, der auch Fischer geworden ist.

Beim Blick in seinen Alltag erzählt er von seinen Freuden, wenn er früh morgens hinausfährt und die Netze einholt. Aber auch von den Sorgen, die ihn plagen. Einst lebten in den Schweizer Seen und Flüsse 55 Fischarten. Acht sind bereits ausgestorben und weitere sechs sind laut der aktuellen Roten Liste vom Aussterben bedroht. Kraftwerke mit ihren Staustufen machen den Fischen zu schaffen, oder synthetische Stoffe, die die Tiere teilweise unfruchtbar werden lassen. Dies hat Folgen für die Fischer. «Es gibt Berufsfischer, die mit ihrer Fischerei aufhören müssen», sagt Kurt Weidmann. Für den Berufsfischer vom Zürichsee ist nebst der Existenzsicherung die Hauptaufgabe klar: «Wir sorgen für eine ausgewogene Bewirtschaftung, damit nicht einzelne Fischarten zu Monokulturen heranwachsen und es so auch in Zukunft genügend Fische gibt».

13.15 Abfahrt beim Archplatz (Seite Lagerstrasse)
14.00 Besuch der kantonalen Fischzuchtanlage in Stäfa, Apéro
17.30 Rückfahrt nach Winterthur
18.15 Ankunft Archplatz

Anmeldeschluss: Montag, 30.4.2012 (mit Postkarte oder an johanna.schoenenberger@ngw.ch)

Achtung Platzzahlbeschränkung 48 Personen. Anmeldung verbindlich.
Kosten Fr. 20.-/Person für Bus und Apéro

Das könnte Sie auch interessieren

No results found

Menü