Exkursionen Archiv

Die Grube Schümel – Artenreichtum heute und zur Jurazeit

Datum: Samstag, 25. August 2018
Leitung: Simon Läuchli (Präsident Schümel Naturschutzstiftung), Silke Amrein (Vogel- und Naturschutzverein Holderbank), Michael Widmer, (NGW-Vorstand)
Organisation: Dr. Sandra Scherrer NGW-Mitglied, Naturmuseum Winterthur

Der ehemalige Steinbruch Schümel ist ein artenreiches Naturschutzgebiet. über 1000 verschiedene Arten zählte man hier an einem einzigen Tag. Darunter sind nicht nur heute lebende Tiere, Pflanzen, Flechten und Einzeller, sondern auch Lebewesen, die vor 150 Millionen Jahren lebten, also alte, versteinerte Zeugen des Jurameers.

Das Nebeneinander von Kalkstein und Mergel der Jurafalte Schümel war für die aufblühende Zementindustrie interessant. So siedelte sich 1913 das heute weltweit tätige Baustoffunternehmen LafargeHolcim in Holderbank an. Durch den Abbau entstanden aus dem einstigen Rücken vielfältige Formen und Strukturen. Ein Teil des Steinbruchs wurde später wieder aufgefüllt und bebaut. An einem anderen Ort siedelten sich viele seltene Pflanzen und Tiere an. Fachleute zeigen uns die grosse Artenvielfalt und die Geschichte des Steinbruchs. Wir erkunden Flora und Fauna.

13.00 Abfahrt ab Carparkplatz Lagerhausstrasse
14.00 Wanderung ins Naturschutzgebiet: Geschichte des Steinbruchs, Führungen (Amphibien, Heuschrecken, Tagfalter und Fossilien)
17.15 Zvieri beim Rehazentrum Effingerhort, anschliessend Rückkehr
19.00 Ankunft Winterthur

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Feldstecher, Lupe, kleine Gartenhacke, Sack für Versteinerungen
Teilnehmerzahl: 50 Personen (Die Anmeldung ist verbindlich)
Kosten: CHF 35.– (für Car und Zvieri)
Anmeldeschluss: Bis Montag, 20. August 2018

Anmeldung

Ich melde mich für die Exkursion «Rangierbahnhof RBL» an.




Name *
Vorname *
E-Mail *
Telefon *
Anzahl Personen *
Meine Bemerkungen
Geben Sie bitten diesen Code ein: captcha

vpn_key

,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü