Exkursionen Archiv

Eine salzige Geschichte

22. Juni 2013 – 13.00 Uhr
Leitung: Fachleute der Saline Riburg
Organisation: Peter Lippuner, Vorstand NGW

Salz ist lebenswichtig. Es kommt überall vor, im Meer genauso wie in den Tränen.Allein die Schweizer Rheinsalinen produzieren rund 400‘000 Tonnen pro Jahr, eine riesige Menge – und dennoch verschwindend klein, wenn man sich die noch für mehrere Hundert Jahre reichenden Vorräte allein im Untergrund des Schweizer Mittellandes und des Juras vorstellt.

Wir besuchen die Salzsaline in Riburg bei Rheinfelden. Hier wird seit 1848 Salz gewonnen. Nach einer Grossrevision der technischen Anlagen sind die beiden seit rund vierzig Jahren in Betrieb stehenden Dampfkompressoren 2012 durch Kompressoren der neuesten Generation ersetzt worden. Sie produzieren auf Volllast Salz für die anstehende kältere Jahreszeit. Wir erleben, wie Salz gewonnen, verarbeitet und gelagert wird. Mit ca. 180’000 Tonnen werden die Lager der Rheinsalinen (zusätzlich zum neuen strategischen Streusalzlager Saldome 2) bis Anfang Winter gut gefüllt sein. Damit verfügt die Schweiz über eine Streusalzreserve von mindestens 320’000 Tonnen. Dies ist deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Dadurch ist man selbst für einen Jahrhundertwinter bestens gerüstet.

Programm
13.00 Abfahrt mit Car ab Archplatz, Seite Lagerstrasse
14.00 Beginn der Führung in der Saline Riburg
16.30 Rückfahrt nach Winterthur
17.30 Rückkehr Winterthur
Anmeldeschluss: 17.6.2013 (mit beiliegender Karte oder an ngw@gmx.ch)
Anzahl: 50 Personen. Die Anmeldung ist verbindlich
Kosten für Car: Fr. 25.- (Eintritt in die Saline wird von der NGW übernommen)

Das könnte Sie auch interessieren

No results found

Menü