Exkursionen Archiv

Von Vogelstimmen und brüllenden Motoren

4. Mai 2013 – 4.00 Uhr
Leitung: Werner Loosli, Flughafen Zürich
Organisation: Peter Jaeger, Vorstand NGW

Naturschutzgebiete geraten unter zunehmenden Druck. Strassenzüge zerschneiden Wildwechsel, Ortschaften ufern aus und führen zu Interessenskonflikten; dabei hat die Natur oft das Nachsehen. Auf verschiedenen Armeeplätzen, Industrieanlagen, vor allem aber auch auf dem Gelände des Flugplatzes Zürich hat sich eine einzigartige Flora und Fauna erhalten können. Aus einer Broschüre des Flughafens Zürich entnehmen wir: „Auf dem Gelände des Flughafens Zürich sowie unmittelbar daneben liegt eine Naturoase der besonderen Art, welche Riedwiesen, Bruchwälder und Flachmoore umfasst. Hier finden sich noch Pflanzen- und Tierarten wie sie einst im Mittelland grossflächig, heute aber nur noch selten vorkommen“. Viele Vogelarten wie Rohrsänger und Ammern, die auf Sumpf- und Röhrichtvegetation angewiesen sind, leben hier. Feldschwirl, Schwarzkehlchen, Wiesenpieper und die Wachtel nutzen die Streuwiesen als Lebensraum. Zur frühen Morgenstunde wollen wir die dort lebende Vogelwelt hören und unter kundiger Leitung beobachten.

04.00 Archplatz, Seite Lagerstrasse (per Kleinbus) oder direkt
04.30 Besammlung beim Eingang Airport Center des Busbahnhofs Zürich Flughafen (Auto im Parkhaus lassen)
09.00 Frühstücksmöglichkeit beim Flughafen
10.00 Rückkehr nach Winterthur
Mitnehmen: Gute Schuhe, Regenschutz, Feldstecher, Pass/Identitätskarte.
Achtung: Sicherheitscheck wie beim Fliegen: Keine Messer, Flüssigkeiten oder Tiere mitnehmen!
Kosten: Fr. 15.- (Für Bus und Eintritt), Teilnehmerzahl: Max. 20 Personen.
Anmeldeschluss: 29.4.2013 mit Karte oder per Mail an peter.e.jaeger@bluewin.ch

Das könnte Sie auch interessieren

No results found

Menü