Exkursionen

Der Irchel – seine Entstehung und strategische Bedeutung

Datum: Samstag, 25. September 2021
Fachführung: Dr. Peter Stalder, Geograf (NGW)
Leitung: Peter Lippuner (Vorstand NGW)

Umrahmt von Töss, Rhein und Thur gehört der Irchel zum Naherholungsgebiet von Winterthur. Auf einer leichten Wanderung von ca. 7 km erfahren wir Einzelheiten zur Entstehung von Landschaft und Vegetation, aber auch zur Nutzung und zum Zustand des Waldes. In römischer Zeit war der Irchel Teil des Limes, der Grenze am Rhein, und im 17. und 18. Jahrhundert wichtiger Stützpunkt des zürcherischen Hochwachten-Alarmsystems. 1938 – 1940 erstellte die Schweizer Armee am Irchel die einzige zürcherische Artilleriefestung, um die Übergänge über den Rhein zwischen Schaffhausen und Eglisau zu schützen. Ausgehend von Rüdlingen fahren wir auf dem Rhein per Schiff nach Eglisau. Der Zug bringt uns von dort zurück nach Winterthur.

Programm:
08:00 Uhr Treffpunkt HB Winterthur
ca. 18:30 Uhr Rückkehr nach Winterthur
Teilnehmende: 40
Kosten: CHF 30.- (ohne ÖV-Ticket)
Anmeldung: Bis 14. September 2021
Angemeldete erhalten rechtzeitig weitere Detailinformationen.

, , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü