Vorträge Archiv

Der Vater als Mutter oder was wir von Seepferdchen lernen können

Prof. Dr. Tony Wilson, Universität Zürich
Freitag, 5. November 2010, 20.00 Uhr
ZHAW, grosser Physikhörsaal, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Warum leisten meistens die Weibchen den Grossteil an elterlicher Fürsorge, während Männchen um Paarungsmöglichkeiten konkurrieren und zu den Nachkommen oft kaum mehr als ihre Spermien beitragen? Die Lösung dieses Rätsels können wir vielleicht bei den wenigen Ausnahmen von dieser Regel finden, bei denen Männchen mehr in die Aufzucht der Jungen investieren als Weibchen. Wie kann sich ein solches System entwickeln und inwiefern sind sexuelle Beziehungen durch eine solche grundlegende Änderung in der elterlichen Fürsorge beeinflusst?

Der Biologe Tony Wilson geht mit seinem Team diesen Fragen bei Seepferdchen und Seenadeln nach, einer ausserordentlichen Gruppe von Meeresfischen, in der die Männchen eine hochentwickelte Form von väterlicher Fürsorge zeigen und ihre Nachkommen während ihrer Entwicklung in spezialisierten Fortpflanzungsorganen pflegen. Wilson meint dazu: «Die Evolution väterlicher Schwangerschaft in dieser Gruppe hat zu bemerkenswerten Veränderungen in ihrer Morphologie, Physiologie und auch beim Verhalten geführt und gemäss Erwartungen konkurrieren hier meist die Weibchen um den Zugang zu den Männchen. Ich werde die neuesten Entdeckungen zur Entwicklung und Evolution von väterlicher Schwangerschaft zeigen und dabei erklären, wieso ausserordentliche Tiergruppen uns helfen können, die Evolution besser zu verstehen.» Mit diesem Thema führt uns der Referent einen Schritt weiter auf dem spannenden Pfad der Evolutionsforschung.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Menü