Vorträge Archiv

Einschleppung von fremden Organismen – zum Beispiel der Asiatische Laubholzbockkäfer

Markus Hochstrasser, Kantonale Fachstelle Pflanzenschutz, Strickhof Lindau ZH
Freitag, 24. Januar 2014, 20.00 Uhr
ZHAW, grosser Physikhörsaal, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB), lateinisch: Anoplophora glabripennis ist ein gefährlicher und gefürchteter Baumschädling. Er kann sämtliche Laubholzbaumarten befallen und innert Jahren zum Absterben bringen. Weil er fremd und gefährlich ist, besteht eine Melde- und rigorose Bekämpfungspflicht.

In die Schweiz wurde der ALB durch Steinlieferungen aus dem asiatischen Raum eingeschleppt. 2011 entdeckte man ihn erstmals in den Kantonen Freiburg und Basel. Ein Jahr später kam es in Winterthur zu einem massiven Befall an der Sulzer-Allee.

Damit sich dieser gefährliche Baumschädling nicht weiter in der Schweiz ausbreitet, hat der Bund die Kontrolle an der Grenze verschärft. Die Kantone müssen Risikobetriebe im Landesinnern im Rahmen eines Monitorings überwachen.

Winterthur bekämpfte mit rigorosen Massnahmen die Ausbreitung. Oftmals wurden in gewissen Gebieten Bäume auch präventiv gerodet. In den nächsten vier Jahren muss im Befallsgebiet ein intensives Monitoring durchgeführt werden. Spezielle Spürhunde und der eigens dafür ausgebildete Baumpfleger führten diese Untersuchungen unter der Leitung von Kanton und Stadtgärtnerei Winterthur durch.

Markus Hochstrasser wird in seinem Vortrag die Problematik der Einschleppung und der Kontrolle dieses Schädlings thematisieren. Dabei geht er stark auf die Situation in Winterthur und die durchgeführten Massnahmen ein.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

Präsentation

Vollbildansicht

Das könnte Sie auch interessieren

Menü