Vorträge Archiv

Konzepte für eine zukünftige individuelle Mobilität

Dr. Philipp Dietrich, Managing Director Competence Center Energy and Mobility, Paul Scherrer Institut PSI, Villigen
Freitag, 2. März 2012, 20.00 Uhr
ZHAW, grosser Physikhörsaal, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Mobilität ist für unsere moderne Gesellschaft unabdingbar. Aber wie werden wir in 30 Jahren mit dem Auto unterwegs sein? Angetrieben von den Forderungen nicht nur CO2 einsparen zu müssen, sondern mit einer Tankfüllung möglichst grosse Distanzen zurücklegen zu können, suchen Wissenschafter, unter anderem auch solche an der ETH und dem Paul Scherrer Institut in Villigen, nach neuen Wegen, die Mobilitätsbedürfnisse des modernen Menschen zu befriedigen. Energiefachmann Philipp Dietrich vom PSI sieht neue Ansätze im Bereich der Antriebs- und Fahrzeugtechnik, aber auch im Bereich der eingesetzten Energieträger. Er sagt: «Wir brauchen mehr Konzepte, wo angepasste Fahrzeuge spezifisch durch verschiedene Nutzer gebraucht werden.» Wo steht die Entwicklung heute? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen technischen Lösungen im energierelevanten Kontext? Ist es die Batterie, die Brennstoffzelle, oder ist es vielmehr eine Vielfalt von Treibstoffen, die der zukünftige Mensch benutzen wird? Welche Fragen stellen sich, wenn die Mobilität steigt, gleichzeitig aber CO2 eingespart werden muss? Wenn es beim Individualverkehr noch am einfachsten ist, auf Erdgas, Wasserstoff oder Strom umzusteigen, wie sieht es aus bei schweren Nutzfahrzeugen, Schiffen oder Flugzeugen. Philipp Dietrich hat sich als Fachmann für Wasserstoffmotoren und Hybridantriebe einen Namen gemacht. Als Projektleiter der Brennstoffzellentechnik weiss er um die Schwierigkeiten, aber auch die Möglichkeiten zukünftiger Antriebssysteme. In seinem Vortrag wagt er einen Blick in die Zukunft, unter welchen Szenarien welche Lösungen im europäischen Kontext welche Marktchancen haben könnten.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü