Vorträge Archiv

Solar Orbiter – So nahe an der Sonne wie noch nie

Freitag, 11. November 2022, 20:00 Uhr

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Conrad Schwanitz, Institut für Teilchen- und Astrophysik, ETH Zürich 

Ohne Sonnenlicht wächst keine Pflanze, aber zu viel davon lässt sie verdorren. Der Abstand zu unserem Heimatstern ist so, dass wir so viel Energie erhalten, wie es für eine bewohnbare Erde braucht. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Die Sonne hat eine Oberflächentemperatur von etwa 6000° Celsius, aber ihre Corona, die äusserste Hülle um die Sonne herum, ist mehrere Millionen Grad Celsius heiss. Die Sonne schleudert jede Sekunde etwa eine Million Tonnen Material in den Weltraum, den sogenannten Sonnenwind. Wir wissen bereits einiges über unsere Sonne, aber mindestens ebenso viel noch nicht.
Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat die Weltraummission «Solar Orbiter» lanciert, um diese offenen Fragen beantworten zu können. Mit dabei ist auch die Sonnenphysikgruppe der ETH unter Prof. Dr. Louise Harra, welche auch das PMOD/WRC in Davos leitet. Conrad Schwanitz, Doktorand aus dieser Gruppe und Co-Investigator für den «Extreme Ultraviolet Imager» an Bord des «Solar Orbiter», wird die Mission von der Entstehung über die Konzeption und den Bau bis hin zum Start und den ersten wissenschaftlichen Ergebnissen vorstellen. Unglaublich, welch vielfältige Herausforderungen in diesem Zusammenhang zu meistern waren und immer noch sind!

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

Der Vortrag wird  Live übertragen.

, , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü