Vorträge Archiv

Wasserversorgung im 21. Jahrhundert – Sind wir in der Krise?

Freitag, 11. Januar 2019, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Urs von Gunten, Dep. für Wasserressourcen und Trinkwasser, EAWAG, Dübendorf
ZHAW, grosser Physikhörsaal TP406, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur
Gastgesellschaft: Swiss Engineering STV, Sektion Winterthur–Schaffhausen

Die Medien zeichnen oft ein apokalyptisches Bild der Wasserversorgung: Wassermangel in Kapstadt, giftige Stoffe im Trinkwasser, Verschmutzung des Trinkwassers mit Krankheitserregern und Gefährdung der Wasserversorgung durch Klimawandel. Ist die Wasserversorgung, wie wir sie kennen, ein Auslaufmodell?

In Industrieländern sind die Probleme bei der Siedlungsentwässerung, der Abwasserreinigung, dem Ressourcenschutz, der Trinkwasseraufbereitung und dem Unterhalt der Leitungen meist gelöst. Allerdings gibt es auch in der Schweiz noch Probleme mit Verunreinigungen des Trinkwassers durch Chemikalien, Schwermetalle oder pathogenen Mikroorganismen. Viele Fragen stellen sich.

In Entwicklungs- und Schwellenländern hingegen sind sie gravierender. Oftmals fehlen Ressourcenschutz, eine adäquate Infrastruktur und genügende Organisations- und Managementstrukturen für Wasserversorgungen. Die Bevölkerung hat oft keinen unbeschränkten Zugang zu sauberem Trinkwasser und die Abwasserentsorgung ist nur fragmentarisch vorhanden. Wie lassen sich diese Probleme lösen? Können Konzepte aus industrialisierten Ländern einfach übertragen werden? Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Verschmutzungen verlangen in Zukunft eine breiter gefächerte Wasserversorgung. Neben zentralisierten Systemen wird diese auch dezentrale beinhalten. Die zunehmende Wasserknappheit verlangt nach mehr Abwasserrecycling, Regenwasserspeicherung und Meerwasserentsalzung und einer sparsameren Nutzung des Wassers in der Landwirtschaft.

Der Vortrag ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

Präsentation

Vollbildansicht

Das könnte Sie auch interessieren

Menü