Vorträge

300 Tage Stilllegung KKW Mühleberg

Freitag, 30. Oktober 2020, 20.00 Uhr

Urs Amherd, MSc Physiker, Stv. Gesamtprojektleiter
«Projekt Stilllegung KKW Mühleberg»,
ZHAW, Laborgebäude TL 201/202/203, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Gastgesellschaft: Swiss Engineering STV, Sektion Winterthur-Schaffhausen

Die BKW ist die erste Betreiberin in der Schweiz, die ein kommerziell betriebenes Kernkraftwerk stilllegt. Nach jahrelanger Planung baut sie das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) nun zurück – Schritt für Schritt, von innen nach aussen. Mit der frühzeitigen Planung hat die BKW die Grundlagen geschaffen, damit sie die Stilllegung jederzeit sicher und effizient durchführen kann. Der Rückbau wird bis ins Jahr 2034 dauern. Bis dahin werden rund 200’000t Material entfernt, wovon ca. 3’000t als radioaktive Abfälle entsorgt werden müssen.

Am 20. Dezember 2019 stellte das KKM den Strombetrieb ein. Bis September 2020 müssen zur Etablierung oder zur Aufrechterhaltung eines sicheren technischen Nachbetriebs die Infrastruktur, sowie Betriebs- und Sicherheitssysteme angepasst werden. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten ist das Kernkraftwerk bereit für den Rückbau und der Stilllegungsprozess tritt in seine erste Phase. Dieser umfasst u.a. die Entfernung abgebrannter Brennelemente. In der zweiten Phase, ab 2024, werden der Reaktor und die Infrastrukturen demontiert und der Standort dekontaminiert. Die dritte Phase, ab 2030, ist dadurch geprägt, dass das KKM keine radiologische Gefahrenquelle mehr darstellt.

Urs Amherd gibt in seinem Vortrag einen Rückblick über die technischen und regulatorischen Herausforderungen während der Vorbereitungsphase, zeigt die ersten Schritte nach der endgültigen Einstellung des Leistungsbetriebs und gibt einen Ausblick über die geplanten künftigen Rückbaujahre.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü