Vorträge

Die leichteste Betonbrücke der Welt

Freitag, 24. Mäerz 2023, 20:00 Uhr

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Prof. Josef Kurath, Gestaltung und Bauingenieurwesen am Departement Architektur, ZHAW

Die meisten Bauwerke werden aus Beton erstellt. Da die für die Betonproduktion verwendeten mineralischen Baustoffe zu den häufigsten Materialien dieser Erde zählen, ist dies sinnvoll. Das Bauvolumen ist mittlerweile aber derart gross, dass im Jahre 2010 mehr Sand und Schotter verbaut wurde als durch natürliche Erosionsprozesse entstand. Die jährliche Abbaumenge von Sand, Schotter und Eisenerz soll sich zwischen 2010 und 2060 mehr als verdoppeln aufgrund der Urbanisierung. Energie ist ein weiteres Thema: 8% des weltweiten Energiebedarfes werden für die Zementherstellung verwendet. Auch der Energiebedarf für die Stahlbewehrung und die in Zukunft aufwändigere Gewinnung der Materialien für die Zuschlagstoffe im Beton sind beträchtlich.
Darum ist es wichtig, neue Wege im Betonbau zu finden. Genau hier setzt die in Winterthur entwickelte cpc-Bauweise an. Als erstes Gesamtbauwerk hat die kleine Brücke über die Eulach beim Technikum Winterthur, «die leichteste Betonbrücke der Welt», aufgezeigt, dass es möglich ist, den Betonbedarf für ein gleichwertiges Bauwerk auf 25% zu reduzieren und die Bewehrungsmasse auf 3%. Das heisst, die Materialmenge einer Brücke reicht für vier solcher Brücken. Wesentlich Material einzusparen ist mit der cpc-Bauweise auch im Hochbau und im Grossbrückenbau möglich.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

Der Vortrag wird  Live übertragen.

, , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü