Vorträge

Die unerträgliche Leichtigkeit der Neutrinos

Freitag, 11. Februar 2022, 20.00 Uhr

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

Prof. Dr. Laura Baudis, Physik Institut, Universität Zürich

 

Neutrinos sind sehr schwer nachzuweisende Teilchen. Sie spielen eine wichtige Rolle in Prozessen in der Sonne, bei Supernova-Explosionen und der Entstehung der ersten Elemente im Universum. Die Erforschung ihrer Eigenschaften hat unser Verständnis dieser Elementarteilchen deutlich erweitert.

Zum Beispiel wissen wir aus Neutrino-Oszillationsexperimenten, dass Neutrinos Masse besitzen (Nobelpreis 2015) – der absolute Wert der Neutrinomassen ist jedoch unbekannt. Auch eine andere grundlegende Frage ist noch offen: Sind Neutrinos Majorana-Teilchen, also ihre eigenen Antiteilchen? In diesem Fall würde ein sehr seltener Kernzerfall, der neutrinolose Doppelbetazerfall existieren. Die theoretische Physik liefert dafür starke Argumente, und auch das Fehlen von Antimaterie im Universum liesse sich auf die Majorana-Natur des Neutrinos zurückzuführen.

Weltweit gibt es rund ein Dutzend Experimente, die nach dem 0νββ-Zerfall suchen. Die GERDA- und LEGEND-Experimente befinden sich im Untergrundlabor Laboratori Nazionali del Gran Sasso in Italien. Sie suchen nach dem 0νββ-Zerfall, dessen Halbwertszeit um viele Größenordnuneng grösser ist als das Alter des Universums. Nach einer Einführung in das Gebiet der Neutrinophysik werden im Vortrag die neuesten GERDA-Ergebnisse und der gegenwärtige Stand des LEGEND-Experimentes vorgestellt.

 

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

, ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü