Vorträge

Rendez-vous im Berg – Tunnelvermessung

Freitag, 10. Januar 2020, 20.00 Uhr
Prof. Dr. Andreas Wieser, Institut für Geodäsie und Photogrammetrie, ETH Zürich
ZHAW, grosser Physikhörsaal TP406, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Gastgesellschaft: SAC Winterthur & Swiss Engineering STV, Sektion Winterthur – Schaffhausen

2020 soll der Ceneri-Tunnel eröffnet werden. Mit dem 15,4 km langen Basistunnel unter dem Ceneri wird die durchgehende Flachbahn von Altdorf bis Lugano Realität. Nach dem Gotthard- und dem Lötschberg-Basistunnel ist der Ceneri das drittgrösste Tunnelbauprojekt der Schweiz.

Dass der Bau langer Tunnel Vermessung braucht, ist nicht überraschend. Wie wüsste man sonst, wo genau der Bau in der Natur beginnen muss? Und wie wüsste man im Berg stets, in welcher Richtung es weiter geht, damit man letztlich einen Tunnel hat, und nicht zwei? Doch es reicht nicht mit hochgenauen Instrumenten Winkel und Distanzen zu messen um die erforderliche Durchschlagsgenauigkeit von wenigen Zentimetern zu erreichen. Perfekt horizontal bedeutet nicht perfekt eben. Visurlinien und Laserstrahlen sind nicht gerade. Und die unvermeidlichen kleinen Mess­abweichungen würden sich zu stark auswirken.

In diesem Vortrag wird am Beispiel des Gotthard-Basistunnels gezeigt, wie es mit numerischen Modellen, Computersimulationen, Spezialgeräten und besonderen Verfahren gelingt, lange Tunnel von beiden Portalen und von Zwischenangriffen aus so zu bauen, dass sich die Bautrupps an den vorgesehenen Stellen im Berg mit wenigen Zentimetern Abweichung treffen

Der Vortrag ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

, ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü