Vorträge

Zeckenbisse – warum sie unterschiedliche Folgen haben

Freitag, 04. März 2022, 20.00 Uhr

ZHAW, Gebäude TN, Technikumstrasse 71, 8400 Winterthur

PD Dr. med. Martin Glatz, Facharzt für Allergologie und klinische Immunologie (CH), Facharzt für Dermatologie und Venerologie

 

Zecken übertragen eine Vielzahl von Krankheitserregern auf den Menschen. Die häufigste durch Zecken auf den Menschen übertragene Erkrankung in der nördlichen Hemisphäre ist die Lyme Borreliose, mit einer Inzidenz von knapp 100 pro 100’000 Einwohnern in der Schweiz. Sie wird durch eine Infektion mit dem Bakterium Borrelia burgdorferi verursacht. Die Lyme Borreliose kann verschiedene Organsysteme wie die Haut, das muskuloskelettale System oder das Nervensystem betreffen.

Häufigste Manifestation der Lyme Borreliose überhaupt und typisches Zeichen einer frühen Infektion ist die Hautröte «Erythema migrans», das bei 60-70% aller Infizierten auftritt und meist an der Zeckenstichstelle entsteht. Die Diagnose wird anhand des klinischen Bildes gestellt. Die Therapie erfolgt mittels Antibiotika.
Der Vortrag wird auf die neuesten Erkenntnisse dieser Krankheit eingehen.

 

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

, ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü