Wissenschaft um 11 Archiv

Kämpfer wider das Chaos oder die Kunst der Verkehrsregelung

Dr. sc. techn. Thomas Riedel, Regelungsingenieur, Winterthur
Sonntag, 20. März 2011 – 11.00 Uhr

Die Situation ist alltäglich. Plötzlich schwillt der Strassenverkehr an. Haupt- und Seitenstrassen sind verstopft, an ein normales Fortkommen ist nicht mehr zu denken. Wut und Ärger über den verpassten Termin kommen auf, ein Gefühl, das viele erleben. Lichtsignalanlagen stehen dabei im Fokus des Zorns, eigentlich unverdient, denn gerade die elektronischen Verkehrsregler sind immer raffinierter geworden.

Was führt zu einem Stau, mit welchen Modellvorstellungen lässt er sich beschreiben? Wie funktionieren Lichtsignalanlagen und erkennen Autos, Busse, Velos und Fussgänger? Interdisziplinäres Denken ist gefragt, Mathematik und Geometrie, Physik und eine gehörige Portion Informatik. Damit die grüne Welle am Schluss auch als solche funktioniert, kommt noch Elektrotechnik dazu.

Thomas Riedel kennt diese Materie wie kein zweiter – und ist im Ausland deshalb weitherum bekannt. Nebst verschiedenen Schweizer Städten hat er auch in Salzburg, Wien, Barcelona, San Francisco und Washington DC gewirkt. Sein letzter Coup ist Peking, wo er für die olympischen Spiele ein Softwareprogramm für die Überwachung der Verkehrslage geschrieben hat. In «Wissenschaft um 11» gibt er einen Einblick in eine komplizierte Regelungswelt und zeigt, wie die physikalischen Grenzen der Verkehrsüberlastung mit ausgeklügelten Algorithmen immer weiter ausgereizt werden können. Wer Verkehrsstaus kennt, sollte diesen Vortrag nicht verpassen.

Ein Gespräch mit Thomas Riedel und Musik ergänzen die Veranstaltung der NGW.

Unkostenbeitrag: Fr. 10.– (SchülerInnen Fr. 5.–). Ein Kaffee und Gipfeli inbegriffen

Das könnte Sie auch interessieren

No results found

Menü