Wissenschaft um 11

Corona – wie bereiten wir uns auf die nächste Pandemie vor?

Sonntag, 14. November 2021, 11.00 Uhr

Alte Kaserne, Grosser Saal, Technikumstrasse 8, 8400 Winterthur
Gastgesellschaft: Swiss Science Center Technorama

PD Dr. Christian L. Althaus, Institut für Sozial- und
Präventivmedizin (ISPM) Universität Bern

 

Christian Althaus war von Beginn an Mitglied der Corona-Taskforce des Bundesrates und wurde vor allem durch seine regelmässigen Forderungen nach strengeren Schutzmassnahmen bekannt. Anfang 2021 ist er aus dieser Taskforce ausgetreten. Seit 2009 arbeitet er am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern, aktuell als Leiter der Forschungsgruppe, welche sich mit der Modellierung von Pandemie-Entwicklungen beschäftigt. Christian Althaus hat nach einem Studium der Biologie an der ETH Zürich an der Universität Utrecht theoretische Biologie und Bioinformatik studiert. 2017 habilitierte er an der Medizinischen Fakultät der Universität Bern. 

In seinem Vortrag zeigt er insbesondere auf, dass nach dem Auftreten des neuen Coronavirus in Wuhan sehr rasch von einer Entwicklung zu einer Pandemie ausgegangen werden konnte. Trotzdem zeigten aber viele Länder Schwierigkeiten, aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen politische Entscheidungen abzuleiten. Um die gesundheitlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen von zukünftigen Pandemien zu reduzieren, benötigt die globale Gemeinschaft effizientere Frühwarnsysteme und ein koordinierteres Vorgehen in deren Bekämpfung und der Herstellung und Verteilung von Impfstoffen.

 

Musik junger Musikerinnen und Musiker des Konservatoriums Winterthur und ein Gespräch mit dem Forscher sind Teil der Veranstaltung. Unkostenbeitrag Fr. 15.- (mit ZKB Karte Fr. 10.-), SchülerInnen Fr. 5.- (mit ZKB Karte Fr. 3.-). Kaffee und Gipfeli sind inbegriffen.

, ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü