Wissenschaft um 11

«Hallo, ist da draussen jemand?» – Extrasolare Planeten und die Suche nach fremdem Leben

Sonntag, 8. März 2020, 11.00 Uhr
Prof. Dr. Christoph Mordasini, Physikalisches Institut, Universität Bern
Alte Kaserne Winterthur, Technikumstr. 8, 8400 Winterthur
Gastgesellschaft: Astronomische Gesellschaft Winterthur AGW

 

Christoph Mordasini

«Gibt es ausserhalb unseres Sonnensystems auch Leben oder sind wir allein im Universum» ist eine Frage, welche die Menschheit seit ewig beschäftigt. Heute haben wir das Privileg, diese Frage von einem naturwissenschaftlichen Standpunkt aus quantitativ untersuchen und vielleicht beantworten zu können. Eine wichtige Teilantwort hat die moderne Astronomie bereits geliefert: Eine Voraussetzung für Leben ausserhalb des Sonnensystems ist offensichtlich, nämlich dass Planeten um andere Sterne, so genannte extrasolare Planeten, überhaupt existieren. Dazu wissen wir nun dank astronomischen Beobachtungen in den letzten 25 Jahren, dass in unserer galaktischen Nachbarschaft viele extrasolare Planeten zu finden sind. Der nächste Schritt besteht nun darin zu untersuchen, ob sich allfälliges Leben auf einem dieser Planeten aus der Ferne nachweisen lässt, etwa durch die Messung der chemischen Zusammensetzung der Atmosphäre solcher extrasolarer Planeten. Dies ist technologisch extrem schwierig und wohl erst mit der übernächsten Generation von boden- und weltraumgestützten Teleskopen möglich.

Im Vortrag wird vorgestellt, wie wir extrasolare Planeten entdecken und charakterisieren, was wir über sie gelernt haben, und welche zukünftigen Schritte nun auf der Suche nach fremdem Leben anstehen.

Musik junger Künstlerinnen und Künstler und ein Gespräch mit dem Forscher sind Teil der Veranstaltung. Unkostenbeitrag: Fr. 15.- (SchülerInnen Fr. 5.-). Ein Kaffee und Gipfeli sind inbegriffen.

,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü