Exkursionen

Biodiversität und Klimaschutz im Totentäli

Datum: Samstag, 21. Mai 2022, 13.15 Uhr

Fachführung Beat Kunz, Leiter Stadtgrün Winterthur (Vorstand NGW)
Leitung Michael Wiesner (Vorstand NGW)

Das Totentäli zwischen Wülflingen und Töss ist umgeben vom Waldreservat Schuppentännli, das seit vielen Jahren nicht mehr bewirtschaftet wird und wegen des vielen Totholzes einen hohen ökologischen Wert hat. An den Südhängen angrenzend an das Waldreservat befinden sich lichte Wälder, die sich durch sonnige, trockene und magere Böden auszeichnen.
Das Gebiet wird im kommenden Jahr zum «Biodiversitätsgebiet Totentäli», dem grössten zusammenhängenden Fördergebiet für Biodiversität in Winterthur, verknüpft. Durch den Verzicht auf Holzschlag wird der Atmosphäre CO2 entzogen und langfristig in der Biomasse gespeichert. Von Wülflingen aus erkunden wir die orchideenreichen lichten Wälder bei Hoh-Wülflingen, anschliessend das Naturwaldreservat Schuppentännli und schliesslich das Amphibiengebiet Totentäli.
Der Anlass findet auch im Rahmen des Projektes Winti-Scouts (www.ngw.ch/wintiscouts) sowie dem Festival der Natur (festivaldernatur.ch) statt. Aus diesem Grund ist die Exkursion ausnahmsweise auch für Nichtmitglieder der NGW gratis.

Programm:
13:15 Uhr: Besammlung Bahnhof Wülflingen
ca. 17:00 Uhr : Ende

Anzahl Teilnehmende: offen
Anmeldung: verlängert bis 18. Mai 2022

Angemeldete erhalte rechtzeitig Detailinformationen zugestellt.

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

, , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü