Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen,
dass die Dinge sind, wie sie sind.

Aristoteles (384–322 v. Chr.), griechischer Philosoph

Willkommen bei der NGW

Die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur (NGW) versteht sich als Bindeglied zwischen Hochschulen und Bevölkerung. Im Zentrum ihrer Tätigkeit steht die niederschwellige Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Vorträge, Talks, Exkursionen, eine Kinderuniversität und regelmässige NGW-Radio-Sendungen bilden die Schwerpunkte der rund 50 jährlichen Aktivitäten.

Gegründet wurde die NGW 1884 als Teil eines Netzwerks von Naturwissenschaftlichen Gesellschaften. Sie ist Mitglied der  Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) und hat rund 1000 Mitglieder. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Programm Oktober 2021 bis April 2022

Unser Programm für die Zeit von Oktober 2021 bis April 2022 ist erschienen. Es umfasst 12 Vorträge die jeweils Freitags, 20 Uhr im Gebäude TN (bitte beachten Sie den neuen Veranstaltungsort), Technikumsstrasse 71, 8400 Winterthur stattfinden, sowie 6 Anlässe „Wissenschaft um 11“, die jeweils Sonntags um 11 Uhr in der Alten Kaserne, Technikumstrasse 8, 8400 Winterthur stattfinden.

Eiszeitpfad beim Wildpark Bruderhaus

Dank vielen grosszügigen Spenden aus der Mitgliedschaft konnte die NGW in Zusammenarbeit mit der Stadt Winterthur beim Wildpark Bruderhaus auf dem Eschenberg einen neuen «Eiszeit-Pfad» gestalten, der am 18. Mai 2021 offiziell der Bevölkerung übergeben wurde. Alle Informationen dazu finden Sie unter www.eiszeitpfad-winterthur.ch

Für Fragen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle per E-Mail unter info@ngw.ch oder Tel. 052 551 03 65 gerne zur Verfügung.

Unsere nächsten Anlässe

Programm Oktober 2021 bis April 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

Als sich im letzten Herbst abzeichnete, dass die Pandemie allen Veranstaltern einen schweren Strich durch die Rechnung machen würde, bereitete sich auch der NGW-Vorstand auf eine andere «Vortragswelt» vor. Die ersten Präsentationen fanden zwar noch vor einem reduzierten Publikum statt, doch bald fiel auch diese Möglichkeit weg. Zoom und YouTube rückten immer mehr ins Zentrum, die NGW-Berichterstattung erfolgte elektronisch. Heute können wir feststellen, dass wir mit einem «blauen Auge» davongekommen sind. Das Interesse an den Vorträgen blieb erhalten, die geschätzten Musikteile bei «Wissenschaft um 11» wurden weiterhin durchgeführt, die «Einschaltquoten» sind kontinuierlich angestiegen). Kurz: Das Wagnis, auf digitalem Wege an Sie zu gelangen, hatte sich gelohnt.

Natürlich ziehen auch wir Präsenzvorträge vor. Man will dabei sein, die Personen aus der Wissenschaft spüren, sie direkt fragen können. Daran werden wir nichts ändern. Die Pandemie hat uns aber auch neue Möglichkeiten aufgezeigt. Wir fühlen uns ermuntert, ab und zu auch mal Personen einzuladen, für die eine Reise nach Winterthur zu weit oder für uns zu kostspielig ist. Diese Erkenntnis nehmen wir aus der Pandemie mit und werden sie behutsam weiterentwickeln.

Das diesjährige Programm bietet Ihnen erneut eine grosse Auswahl. Nebst Corona interessieren uns natürlich auch die Fragen, wie man früher mit Pandemien umgegangen ist – oder in Zukunft solche gesundheitlichen Ereignisse besser vorauserkennen kann. Wir werden erneut einen Blick in den Weltraum werfen – Claude Nicollier beehrt uns mit seinem Besuch –, wir werden Körpergerüchen nachgehen, die grossen aktuellen Themen wie Klima, Waldzustand und Biodiversität weiter aufarbeiten, in die Tiefen der Weltmeere abtauchen, oder ganz in der Nähe bleiben und den Kanton Zürich von seiner unbekannten floristischen Seite her kennenlernen. Ich bin überzeugt, dass Sie Freude am neuen Programm haben werden.
Im Moment gehen wir von einigermassen normalen Verhältnissen aus. Sollte uns Corona aber immer noch nicht loslassen, dann… Nun, wir haben ja Erfahrungen sammeln können.

Hier finden Sie das vollständige Programm zum Download als pdf. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle unter Email info@ngw.ch oder Tel. 052 551 03 65

Ich freue mich, Sie an unseren Anlässen zu sehen.

Ihr Peter Lippuner
Präsident NGW

Grosse Ehre für die NGW

Anfang Septembeer 2021 konnten wir das Anmeldefenster für die Kinderuniversität öffnen. Und zwei Tage später hat die cogito-foundation mitgeteilt, dass sie die NGW unter anderem genau wegen ihres Engagements für die Kinderuniversität mit dem cogito-Preis 2021 auszeichnet. Die NGW erhält den Preis zusammen mit der aargauischen Schwestergesellschaft, der ANG. Die Preissumme von CHF 50’000 wird zu gleichen Teilen unter ANG und NGW aufgeteilt.
Natürlich freuen wir uns über diese 25’000 Franken sehr – noch grösser aber ist die Freude über die Auszeichnung an sich.
«Sowohl die NGW, wie auch die ANG sind brodelnde Ideenküchen bei der Vermittlung von naturwissenschaftlichem Denken und Wissen an Jung und Alt», schreibt die cogito-Stiftung in ihrer Medienmitteilung . und weiter: «Speziell ehrt die cogito foundation die NGW für den Aufbau einer Kinderuniversität und eines Kinderlabors, um den Funken der Begeisterung für Naturwissenschaften an die nächste Generation weiterzugeben, für die Durchführung von Wissenschafts-Matineen für die Winterthurer Bevölkerung sowie das Erstellen des Eiszeiten-Pfades „Das Mammut erzählt“, auf dem  Schulklassen und Familien Einblicke in die Entstehung des Rhein- und Linthgletschers und in die eiszeitliche Flora und Fauna erhalten.»
Auf diese Auszeichnung dürfen Sie genauso stolz sein wie der ganze Vorstand. Alle haben zu dem beigetragen, was die NGW heute ist und somit auch zu ihren Leistungen. Ohne unseren Vorstand gäbe es keine Kinderuni, keine Vorträge, keine Exkursionen – aber es gäbe diese Angebote auch nicht ohne Sie, welche uns mit ihren Jahresbeiträgen, mit freiwilligen Spenden und Anregungen unterstützen. Vielen Dank.

Videoarchiv

Haben Sie kürzlich einen Vortrag der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Winterthur verpasst? Und möchten Sie diesen Vortrag nachträglich als Videoaufzeichnung geniessen? Sie können! Hier und jetzt.

Menü