Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen,
dass die Dinge sind, wie sie sind.

Aristoteles (384–322 v. Chr.), griechischer Philosoph

Nächste Veranstaltungen

Wissenschaft um 11

Kalahari-Erdmännchen in Zeiten des Klimawandels

,

Erdmännchen leben in Gruppen und ziehen ihre Jungtiere in den kargen Gebieten der Halbwüsten im südlichen Afrika auf. Marta Manser zeigt, dass sich der Erfolg ihres Zusammenlebens daraus ergibt, wie sie ihre Aktivitäten aufeinander abstimmen und koordinieren. Dazu haben sie eine vielseitige, komplexe «Sprache» mit unterschiedlichen Rufen entwickelt, zum Beispiel um die anderen vor Feinden zu warnen, den Kontakt mit dem Nachbarn aufrecht zu erhalten oder Streitigkeiten um Nahrung zu vermeiden. Erdmännchen zeigen als Tiergesellschaft viele Eigenschaften, die wir bei uns Menschen wiedererkennen.

Vorträge

Von Blockbustern zur Personalisierten Medizin

,

Von der Idee bis zum Patienten braucht ein neues Medikament zwischen 10 und 20 Jahre, und 99 % aller frühen Projekte in der Pharma-Forschung „sterben“ leider. Diese erfolglosen Versuche kosten zudem viel Geld, Schweiss und Kreativität, und dies zahlen wir alle mit – über die hohen Medikamenten-Preise.

Wissenschaft um 11

Arktische Winterkälte oder Hitzesommer? – Einblicke in die langfristige Wettervorhersage

Stoffe, die den Hormonhaushalt von Tieren und Menschen stören und so ihre Entwicklung, Fortpflanzung und Gesundheit beeinträchtigen können, nennen wir hormonaktiv. Solche hormonaktiven Stoffe werden zum Beispiel täglich zur Behandlung von Krebs oder Hautproblemen, als Verhütungsmittel, Entzündungshemmer, Sonnenschutz- und Flammschutzmittel oder in der Landwirtschaft eingesetzt und gelangen schliesslich in unsere Gewässer.

Haben Sie einen Vorschlag?

Haben Sie einen konkreten Vorschlag für einen NGW-Vortrag oder eine NGW-Exkursion? Dann senden Sie uns Ihre Idee rasch zu! Wir gehen jedem Vorschlag nach und prüfen, ob und wie er ins Vortrags- oder Exkursionsprogramm passen könnte. Und dann geben wir Ihnen selbstverständlich umgehend Bescheid.

Wir freuen uns auf Ihren Vorschlag.

Ihr NGW-Vorstand

Winterprogramm 2019/2020

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe NGW Mitglieder

«Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen, dass die Dinge sind, wie sie sind». Dieser aristotelische Spruch steht als Leitspruch auf dieser Homepage. Er bildet eine Richtlinie für unsere Tätigkeit: vorbehaltlos hinschauen, fragen, staunen und sich anregen lassen.Ich freue mich, Ihnen im kommenden Halbjahr ein spannendes Programm präsentieren zu dürfen. 10 Vorträge jeweils am Freitagabend bieten je einen einzigartigen Blick auf die Welt, die Natur, auf Technik und in die Labors unserer Forschenden. An sechs Sonntagen laden wir Sie ein zu «Wissenschaft um 11»: lernen Sie sechs dieser Forschenden aus den unterschiedlichsten Gebieten etwas persönlicher kennen. Zum Beispiel bereits am 3. November Urs Bieri, der einen Blick hinter die Kulissen der digitalen Wahlkämpfe ermöglicht. Oder Marta Manser, die von ihrer Arbeit bei den Erdmännchen in der Kalahari berichtet. Und, und, und…

Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist ein derart reiches Programm umzusetzen. Wir danken allen, die uns dabei unterstützen, insbesondere auch unseren Mitgliedern. Ich und der ganze Vorstand der NGW wünschen Ihnen bereits jetzt viel Spass beim Erforschen unseres Programms und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Peter Lippuner
Präsident NGW

Videoarchiv

Haben Sie kürzlich einen Vortrag der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Winterthur verpasst? Und möchten Sie diesen Vortrag nachträglich als Videoaufzeichnung geniessen? Sie können! Hier und jetzt.

Menü