Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen,
dass die Dinge sind, wie sie sind.

Aristoteles (384–322 v. Chr.), griechischer Philosoph

Willkommen bei der NGW

Die Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur (NGW) versteht sich als Bindeglied zwischen Hochschulen und Bevölkerung. Im Zentrum ihrer Tätigkeit steht die niederschwellige Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Vorträge, Talks, Exkursionen, eine Kinderuniversität und regelmässige NGW-Radio-Sendungen bilden die Schwerpunkte der rund 50 jährlichen Aktivitäten.

Gegründet wurde die NGW 1884 als Teil eines Netzwerks von Naturwissenschaftlichen Gesellschaften. Sie ist Mitglied der  Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) und hat rund 1000 Mitglieder. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Sommerprogramm 2021

Das Programm für den Sommer 2021 ist erschienen. Zu  den Detailinformationen und Anmeldung.

Eiszeitpfad beim Wildpark Bruderhaus

Dank vielen grosszügigen Spenden aus der Mitgliedschaft konnte die NGW in Zusammenarbeit mit der Stadt Winterthur beim Wildpark Bruderhaus auf dem Eschenberg einen neuen «Eiszeit-Pfad» gestalten, der am 18. Mai 2021 offiziell der Bevölkerung übergeben wurde. Alle Informationen dazu finden Sie unter www.eiszeitpfad-winterthur.ch

Für Fragen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle per E-Mail unter info@ngw.ch oder Tel. 052 551 03 65 gerne zur Verfügung.

Unsere nächsten Anlässe

Vorträge

Wald im Klimawandel

Durch die zunehmende Trockenheit sowie steigende Phosphor- und Kalium-Konzentrationen in den Trieben wird das Wachstum von Bäumen stark beeinträchtigt. Zudem werden die Bäume anfälliger für Schädlinge. Was für Laien an absterbenden Fichten und frühzeitig verfärbten Laubbäumen sichtbar wird, belegen Langzeit-Waldbeobachtungen, welche das Institut für angewandte Pflanzenbiologie seit 1984 in mehreren Kantonen durchführt.

Sommerprogramm 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe NGW-Mitglieder,

Liebe NGW-Mitglieder,

Corona hat uns allen gezeigt, wie anfällig unser «normales» Leben ist. Exkursionen mussten im letzten Sommer kurzfristig abgesagt werden, einen Ersatz anzubieten war nicht möglich. Umso mehr freut es uns, dass wir diese abgesagten Anlässe nun wieder anbieten können. Entsprechend ist unser Programm für den kommenden Sommer nun umfangreicher als normal. Ich bin ausserordentlich froh, dass wir Ihnen damit in diesem Jahr ein exzellentes Angebot präsentieren können.
Das Gute liegt so nah! Diesem Grundsatz lebten wir bei der Konzeption des neuen Programms nach. Der Besuch der Maag Recycling Anlage, eine Wanderung auf dem Irchel, ein Augenschein beim Rheinkastell in Schaffhausen, aber auch die Suche nach einem sicheren Endlager für Atommüll – das sind nur einige der Themen, denen wir auf den Grund gehen, und die in der unmittelbaren Umgebung zu finden sind.
Besonders freue ich mich auf die zweitägige Exkursion ins Binntal im Kanton Wallis. «Das Tal der verborgenen Schätze» ist ein wunderbarer Naturpark von regionaler Bedeutung. Gerade in einer Zeit, wo immer mehr architektonische und natürliche Schätze zerstört werden, ist der Besuch dieses bestens erhaltenen Tales ein besonderer Genuss.
Mit unseren Exkursionen bieten wir Ihnen so genannte «Augenöffner» an. Wie zum Beispiel Stadler Rail in Bussnang. Diese Firma von Weltrang öffnet für uns ihre Tore. Melden Sie sich deshalb frühzeitig an. Die Plätze sind beschränkt.
Sollten Sie an einer Exkursion, zu der Sie sich angemeldet haben, nicht kommen können, so melden Sie sich bitte ab. No-Shows sind störend, führen zu unnötigen Kosten – und eine rechtzeitige Abmeldung ermöglicht es jemandem auf der Warteliste doch noch mitzukommen.
Ich wünsche Ihnen viel Freude auf den Exkursionen. Wir bleiben dran!

Hier finden Sie das vollständige Sommerprogramm 2021 als pdf. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle unter Email info@ngw.ch oder Tel. 052 551 03 65

Ich freue mich, Sie an unseren Anlässen zu sehen.

Ihr Peter Lippuner
Präsident NGW

Grosse Ehre für die NGW

Anfang Septembeer 2021 konnten wir das Anmeldefenster für die Kinderuniversität öffnen. Und zwei Tage später hat die cogito-foundation mitgeteilt, dass sie die NGW unter anderem genau wegen ihres Engagements für die Kinderuniversität mit dem cogito-Preis 2021 auszeichnet. Die NGW erhält den Preis zusammen mit der aargauischen Schwestergesellschaft, der ANG. Die Preissumme von CHF 50’000 wird zu gleichen Teilen unter ANG und NGW aufgeteilt.
Natürlich freuen wir uns über diese 25’000 Franken sehr – noch grösser aber ist die Freude über die Auszeichnung an sich.
«Sowohl die NGW, wie auch die ANG sind brodelnde Ideenküchen bei der Vermittlung von naturwissenschaftlichem Denken und Wissen an Jung und Alt», schreibt die cogito-Stiftung in ihrer Medienmitteilung . und weiter: «Speziell ehrt die cogito foundation die NGW für den Aufbau einer Kinderuniversität und eines Kinderlabors, um den Funken der Begeisterung für Naturwissenschaften an die nächste Generation weiterzugeben, für die Durchführung von Wissenschafts-Matineen für die Winterthurer Bevölkerung sowie das Erstellen des Eiszeiten-Pfades „Das Mammut erzählt“, auf dem  Schulklassen und Familien Einblicke in die Entstehung des Rhein- und Linthgletschers und in die eiszeitliche Flora und Fauna erhalten.»
Auf diese Auszeichnung dürfen Sie genauso stolz sein wie der ganze Vorstand. Alle haben zu dem beigetragen, was die NGW heute ist und somit auch zu ihren Leistungen. Ohne unseren Vorstand gäbe es keine Kinderuni, keine Vorträge, keine Exkursionen – aber es gäbe diese Angebote auch nicht ohne Sie, welche uns mit ihren Jahresbeiträgen, mit freiwilligen Spenden und Anregungen unterstützen. Vielen Dank.

Videoarchiv

Haben Sie kürzlich einen Vortrag der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Winterthur verpasst? Und möchten Sie diesen Vortrag nachträglich als Videoaufzeichnung geniessen? Sie können! Hier und jetzt.

Menü