Exkursionen

Höhlen im Tösstal – Spuren der letzten Eiszeit

Datum: Samstag, 20. Juni 2020
Fachführung: Dr. Hans Stünzi & Richard Graf (Mitglieder NGW); Peter Heierle
Leitung: Peter Lippuner, Vorstand NGW

Während der letzten Eiszeit waren die Berggebiete des Tösstals eisfrei, runde Formen und Seen fehlen daher im Gebiet. Dafür gestalteten Bäche die Landschaft. Tobel, tief eingeschnittene Seitentäler aus Nagelfuh und Sandstein entstanden. Im Verlauf der Zeit bildeten sich Wasserfälle oder «Giessen», dahinter unterhöhlte Felswände oder «Gubel», manchmal auch Höhlen.

Auf dieser Exkursion blicken wir unter die Molasse und erfahren unter anderem wie einst abgebaute Rohstoffe entstanden und weshalb verschiedene Ablagerungen in den Höhlen vorhanden sind.

 

Programm

13:00 Uhr: Treffpunkt beim Carparkplatz an er Lagerhausstrasse in Winterthur und Abfahrt nach Wald in Kleinbussen.
Anschliessend: Besichtigung der Echo- und Batzberghöhle sowie des Momilchgubels bei der Wolfsgrueb. Wir erhalten detaillierte Auskunft von den Autoren des Höhlenbuchs «Höhlen im Zürcher Oberland»
Ca. 19:00 Uhr: Ankunft in Winterthur

Weitere Informationen

Ausrüstung:  Gute Kleidung und robustes Schuhwerk, Taschen- oder Stirnlampe (Handy genügt nicht!)
Teilnehmende: Max. 44 (in der Reihenfolge der Anmeldungen)
Kosten: CHF 35
Anmeldung: Bis 13.6.2020

, , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Menü