Vorträge Archiv

Einblick in den menschlichen Körper

Prof. Dr. Paul Klaas Prüssmann, Institut für Biomedizinische Technik, ETH Zürich
Freitag, 10. Januar 2014, 20.00 Uhr
ZHAW, grosser Physikhörsaal, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur

Mit der funktionellen Magnetresonanztomographie ist es möglich Durchblutungsänderungen im Gehirn sichtbar zu machen, die durch Stoffwechselvorgänge erzeugt werden. Der Beginn dieser Technik geht auf die 1980er Jahre zurück.

In der medizinischen Bildgebung wurden nun in den letzten Jahren bahnbrechende Fortschritte erzielt. Im interdisziplinären Zentrum für bildgebende Verfahren, welches von der Universität und der ETH Zürich gemeinsam betrieben wird, entwickeln Spitzenforscher der beiden Hochschulen neueste Technologien für die Magnetresonanz-Bildgebung (MRI). Die neuen Verfahren werden in Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus den Gebieten der Medizin, der Physiologie, der Neurowissenschaften und der Geistes-, der Sozial- und der Wirtschaftswissenschaften in einschlägigen Forschungsprojekten eingesetzt. Sie liefern wertvolle Erkenntnisse zum Verständnis von Funktionen des menschlichen Körpers und deren Veränderungen bei Erkrankungen. Nach erfolgreicher Erprobung finden die neuen Technologien auch in der Patientenversorgung weltweit umfassende Anwendung.

Prof. Klaas Paul Prüssmann ist der neue Direktor am Institut für Biomedizinische Technik. In seinem Referat werden die Grundlagen der MRI-Technologie kurz vorgestellt. Dann gibt er einen Einblick in aktuelle Anwendungs- und Forschungsgebiete und zeigt, wohin die zukünftige Reise geht.

Der Vortrag ist öffentlich und gratis. Gäste sind herzlich willkommen.

Präsentation

Vollbildansicht

Das könnte Sie auch interessieren

Menü